Energie vom Dach

18. April 2010 von  

Holger Robbers, Lars Menebröcker, André Ost und Bürgermeister Stefan Streit inspizieren die Baustelle.Foto: (Ruth Jacobus) © Westfälische Nachrichten - Alle Rechte vorbehalten 2010

Tecklenburg – Solche Geschenke erfreuen das Herz und den Geldbeutel: Die Firma Solartechnics hat auf dem Dach des evangelischen Kindergartens an der Walther-Borgstette-Straße eine Solaranlage installiert und die Maßnahme am Donnerstag abgeschlossen. „Wir haben die Anlage komplett gesponsert“, hebt Holger Robbers hervor. Er ist Geschäftsführer des Unternehmens, das mittlerweile auch eine Niederlassung in Tecklenburg hat.

Nicht nur, dass der evangelischen Kirche keine Kosten entstehen. Die Vergütung des Stroms, der in das öffentliche Netz eingespeist wird, kommt zur Freude von Pfarrer André Ost der Kinder- und Jugendarbeit zu Gute – immerhin rund 3000 Euro pro Jahr.

Auch Bürgermeister Stefan Streit und Lars Menbröcker, PR-Berater des Unternehmens, freuten sich, dass die Anlage so schnell aufgebaut werden konnte. Zwei Tage nach Baubeginn war sie funktionstüchtig. Und ist zudem kaum zu sehen. Da mussten Streit und Menebröcker schon gemeinsam mit Robbers und Ost den Turm der Kirche erklimmen, um einen Blick auf das Dach zu werfen – das nun auch mit einem Schneeschutz versehen ist.

Die Bauarbeiten am Kindergarten beziehungsweise am Gemeindehaus sind damit aber noch nicht beendet. Das Gebäude wird derzeit mit einem Aufzug versehen, mit dem künftig vor allem ältere Leute leichter zum Gemeindesaal kommen können.

VON RUTH JACOBUS, LENGERICH

Quelle: WN vom 16.04.10

Kommentare

Kommentare geschlossen