SPD hat einen neuen Vorsitzenden : Thomas Eberhardt übernimmt

22. Juli 2012 von  

Wachwechsel bei der Tecklenburger SPD: Thomas Eberhardt (4. von links) übernimmt von Klaus Holthaus (3. von rechts) das Amt des Vorsitzenden. Darüber freuen sich (von links) die Neu-Mitglieder Jörg Krakowski und Sven Brinkerink, Kassenwart Frank Nowroth, Fraktionsvorsitzender Lothar Golde und Bürgermeister Stefan Streit. Foto: privat

Tecklenburg – Es ist eine Zäsur in der Geschichte der Tecklenburger SPD. Nach 25 Jahren an der Spitze des Ortsvereins hat Klaus Holthaus sein Amt abgegeben. Die Mitglieder wählten in der jüngsten Versammlung Thomas Eberhardt zu seinem Nachfolger.

Nach mehr als einem Vierteljahrhundert an der Spitze des SPD-Ortsvereins Tecklenburg gibt Klaus Holthaus Führung und Verantwortung in jüngere Hände. In der jüngsten Versammlung wählten die Mitglieder Thomas Eberhardt zum neuen Vorsitzenden. Er hat sich laut Mitteilung in den vergangenen Jahren sehr für die Partei engagiert. Zurzeit ist er stellvertretender Vorsitzender der Ratsfraktion.

Nach der Wahl des neuen Vorsitzenden würdigte Bürgermeister Stefan Streit die ungewöhnlich lange Amtszeit des alten Vorsitzenden, der nun dem Vorstand als Beisitzer angehören wird. 1983 übernahm Klaus Holthaus von Gunther Sieg das Vorsitzendenamt und führte mit einer kurzen Unterbrechung den Ortsverein durch Höhen (Bürgermeister) und Tiefen (Nichtwahl durch Losentscheid). Eine Wahlperiode vertrat Klaus Holthaus die Tecklenburger Sozialdemokraten im Kreistag in Steinfurt. Im Stadtrat ist er mittlerweile das dienstälteste Mitglied.

Anschließend diskutierten die Mitglieder die Nominierung des Kandidaten für die Bundestagswahl. Dazu soll im Herbst eine gemeinsame Vorstellungs- und Informationsveranstaltung mit den benachbarten Ortsvereinen durchgeführt werden.

Der Fraktionsvorsitzende Lothar Golde berichtete zum Thema „Burggraf“, dass noch keine Entscheidung gefallen sei. Bürgermeister Stefan Streit sieht die Entwicklung nach Angaben des Ortsvereins nach wie vor positiv. Berichtet wurde auch über den geplanten Spatenstich für die neue Sporthalle und die Schwierigkeiten in der Schullandschaft.

Kommentare

Kommentare geschlossen